Landesnetzwerk

Frauenbeauftragte

Seit 2017 gibt es in allen Werkstätten für Menschen mit Behinderung das Amt der Frauenbeauftragten. Dies ist im neuen Bundesteilhabegesetz, in der Werkstatt Mitwirkungsverordnung WMVO geregelt. Weibernetz e.V., die bundesweite Interessenvertretung FrauenLesben und Mädchen mit Beeinträchtigung, haben das Konzept der Frauenbeauftragten maßgeblich mit auf den Weg gebracht. Nach dem Prinzip des Empowerments sollen Frauen mit Behinderung gestärkt werden, ihre Interessen zu vertreten, Gestaltungsmöglichkeiten kennen zu lernen und sie zu nutzen.

mixed pickles ist für die Schulung von Frauenbeauftragten vom Weibernetz zertifiziert und bietet Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit Werkstätten für Frauenbeauftragte mit Behinderungen an. Die Installierung von Frauenbeauftragten ist ein wichtiger Schritt zur Stärkung und Selbstvertretung der Rechte von Frauen und zum Abbau von Diskriminierung. Frauenbeauftragte informieren, beraten und vermitteln ins bestehende Hilfenetz. In den Netzwerken vor Ort sind Frauenbeauftragte wichtige Kooperationspartnerinnen.

© Reinhild Kassing

Weitere Angebote im Landesnetzwerk

SUSE - sicher und selbstbestimmt

Frauenbeauftragte

Fortbildungen